Willkommen bei der Abteilung 79, Charlottenburg-Nordost

Unserer Abteilung 79 gehören derzeit 48 Genossinnen und Genossen der SPD Charlottenburg-Wilmersdorf an. Wir sind damit Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger im Nordosten des Bezirks und wollen ihre Anliegen in die Politik unseres Bezirkes einbringen. Eine bürgerfreundliche Politik und ein lebenswertes Umfeld sind unsere Anliegen.

Unsere Abteilungsgrenzen sind der Hohenzollernkanal im Norden, der Westhafen im Osten, der Westhafenkanal im Süden und der Kurt- Schumacher-Damm mit dem Jakob- Kaiser-Platz im Westen.

 

09.08.2016 in Topartikel Ankündigung

Fréderic Verrycken holt erneut das Direktmandat

 

Mit 29 Prozent der Erststimmen im Wahlkreis Charlottenburg Wilmersdorf 1 hat es Fréderic Verrycken erneut geschafft, das Direktmandat zu holen! Wir gratulieren herzlich und freuen uns sehr über das eindeutige Ergebnis. Die SPD konnte in unserem Wahlkreis auch mit dem Zweitstimmen-Anteil überzeugen und gewann deutlich mit 24,1 Prozent.

Alle Ergebnisse der Wahlen zum Berliner Abgeordnetenhaus gibt es unter www.wahlen-berlin.de

Allen Genossinnen und Genossen sowie Helferinnen und Helfer sagen wir VIELEN DANK für die Unterstützung in den vergangenen Wochen! Das Ergebnis konnten wir erzielen, weil wir einen starken und engagierten Kandidaten hatten. Allerdings wäre es auch für ihn schwierig geworden, wäre er nicht durch Sie und Euch unterstützt worden. Vielen Dank!

15.09.2016 in Ankündigung

Antwort der BVG liegt vor!

 

Wir haben nachgefragt, jetzt liegt die Antwort der BVG vor. Darin wurde uns versichert, dass die BVG besonders in den letzten Monaten versucht habe, die Instabilitäten im Fahrplan der Buslinie 123 zu beseitigen. So wurde (im Rahmen der zu beeinflussenden Größen) die Linie etwas gekürzt, um den Störungen auf der Invalidenstraße nicht mehr zu unterliegen und damit den Fahrplan zu stabilisieren. Allerdings ist die Buslinie eine der vielen Linien der BVG, die eine wichtige innerstädtische Querverbindung im komplexen Busnetz der BVG herstellt. Das bedeutet: Sie berührt in ihrem Verlauf viele wichtige, jedoch ebenso sensible Anschluss- und Umsteigerelationen, ohne die der ÖPNV einer modernen Großstadt nicht denkbar ist. Die Behinderungen insbesondere des Busverkehrs durch Baustellen, Veranstaltungen, Demonstrationen, touristische Verkehre, polizeiliche Maßnahmen und Regelverstöße anderer Verkehrsteilnehmer in Verbindung mit einem stetig steigenden Verkehrsaufkommen, bei nicht wachsenden Verkehrsraum, wirken sich immer stärker auf die Pünktlichkeit des Bus-Linienbetriebs aus.

19.07.2016 in Meinung

Ergebnisse unserer Umfrage zur BVG-Buslinie 123

 

Die Ergebnisse unserer Umfrage zur BVG-Buslinie 123 liegen vor. Sie sprechen eine deutliche Sprache, denn: 93 Prozent der befragten Personen sagen, dass die Buslinie noch immer regelmäßig von Verspätungen betroffen ist; 62,9 Prozent beklagen darüber hinaus Ausfälle dieser Buslinie. Die Verspätungen würden im Bereich von fünf bis zehn Minuten liegen – so die Auskunft von 88,8 Prozent der Befragten. Im Ergebnis wünschen sich insgesamt 83,8 Prozent, dass die Buslinie 123 öfter fährt. Ingesamt haben sich 143 Personen beteiligt.

In einem gemeinsamen Brief mit der Initiative Kiez Siemensstadt haben wir uns an die BVG gewandt - und darum gebeten, dass sich die BVG zeitnah für eine Verbesserung der Situation einsetzt. Sobald eine Antwort vorliegt, werden wir natürlich informieren!

Download "Gemeinsamer Brief an die BVG" vom 19.07.2016

Download "Gesamtauswertung unserer Umfrage" (Zeitraum 01. April bis 15. Mai 2016 )

Für uns im Bezirk

Wolfgang Tillinger Wolfgang Tillinger

 

 

 

 

 

Für uns im Abgeordnetenhaus

Fréderic Verrycken

 

 

 

 

 

Für uns im Deutschen Bundestag

Swen Schulz

Swen Schulz

 

 

 

 

 

Für uns im Europäischen Parlament

Sylvia-Yvonne Kaufmann

 

 

 

 

 

*Special zur Wahl*

Jetzt informieren: Der Koalitionsvertrag zwischen SPD, Die Linke und Bündnis90/ Die Grünen für die Legislaturperiode 2016-2021 "Berlin gemeinsam gestalten. Solidarisch. Nachhaltig. Weltoffen."

Die Ergebnisse der Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin sowie zur Bezirksverordnetenversammlung gibt es unter www.wahlen-berlin.de

Das wichtigste im Überblick

  • Die SPD gewinnt klar mit 21,6 Prozent (CDU: 17,6 | Linke: 15,6 | GRÜNE: 15,2 | FDP: 6,7 | Afd: 14,2)
  • In Charlottenburg-Wilmersdorf gewinnt die SPD mit 22,9 Prozent.
  • Fréderic Verrycken holt das Direktmandat für den Wahlkreis Charlottenburg-Wilmersdorf 1, der Zweitstimmen-Anteil beträgt hier 24,1 Prozent.
  • In der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Charlottenburg-Wilmersdorf erhält die SPD 15 Sitze (bei einem Stimmenanteil von 25,1 Prozent).

Aktuelle Termine

***Wir wünschen allen Genossinnen und Genossen, Berlinerinnen und Berlinern sowie all`unseren Freunden, ihren Familien und unseren Unterstützer/innen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in ein neues, spannendes und vor allem gesundes Jahr 2017***

Terminangaben - wie immer - unter Vorbehalt. Sollten sich Änderungen ergeben, geben wir rechtzeitig Bescheid! Klick hier für alle Termine

Fragen, Probleme oder Anregungen?

Wir freuen uns über Kommentare, nützliche Hinweise oder Infos rund um den Norden Charlottenburgs. Ihr erreicht uns per Mail unter info(at)charlottenburg-nordost.de.

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Besucht uns auf Facebook